LETZTE ÄNDERUNG:

17.10.2019 um 11:00 Uhr

30.06.2019


Ansmann Cup 2019

Auch wenn der Wetterdienst vor Anstrengungen warnte, so schafften es doch einige ETSV Athleten beim Ansmann CUP 2019 teilzunehmen. Warm war es ganz bestimmt! Wer aber kontinuierlich trainiert und das „Dabeisein“ vor den Leistungswillen stellt, der war auf der anspruchsvollen aber angenehm schattigen Waldstrecke gut aufgehoben. Insgesamt ein toller Event, der vor allem die einheimischen Kinder anspricht. Schnellster ETSV Athlet war Jörg Zinnecker. Er belegte mit der Zeit von 44:58 Minuten den 13. Platz in der Gesamtwertung.

Die Teilnemer und Platzierungen im Einzelnen:

Jörg Zinnecker 44:48 Minuten; 13. Platz Gesamtwertung; 5. Platz Hauptklasse

Matthias Götzelmann 50:19 Minuten; 20. Platz Gesamtwertung; 2. Platz AK55

     

Reza Almaliki 54:11 Minuten; 30. Platz Gesamtwertung; 7. Platz Hauptklasse 





28.06.2019


ETSV Lauda-Triathleten räumten in Erlabrunn Altersklassen ab

 

Selbst nach 30 Jahren fasziniert der Lifestyle-Würzburg Triathlon über verschiedene Distanzen (Sprint, olympisch und Mitteldistanz), mit Start und Ziel am idyllischen Erlabrunner Bad-See, Ausdauersportler von nah und fern. So auch seit einigen Jahren, die Triathlon Gruppe der Leichtathletikabteilung des ETSV Lauda.

Nach den Gewittern vom Vortag zeigte sich der Sommer von seiner heißen Seite: Ideal zum Schwimmen, zum Radfahren und Laufen aber vielen zu warm.

Die Laudaer Triathleten starteten diesmal in der Jedermann (Sprint) –Disziplin.

Hierbei folgt auf das Durchschwimmen des Erlabrunner Sees von Nord nach Süd über gut 300 m, eine anspruchsvolle 34 Km lange Radstrecke aus dem Maintal hinaus über Billingshausen, Urspringen, Duttenbrunn, Zellingen  zurück zum Bade-See.

 

Überraschend erfolgreich war das Abschneiden der Laudaer Sportler: Neben dem vierten und fünften Gesamtplatz von Kevin Antony und seiner Schwester Sharon, beide mit bester Schwimmzeit, erkämpften sie drei, mit Pokalen geehrte, erste Plätze in den jeweiligen Altersklassen:

 

Kevin Antoni:                 4. Abs./ 3. AK25 in 1:20:52 h    (5:14/  56:19/18:07min)

Sharon Antoni               5. Abs / 1 AK20 in 1:39:35; h    (6:32/1:06:56/24:28min)

Thomas Hofmann         6. AK50  in 1:40:33 h                (7:48/1:03:35/25:39min)

Armin Hofmann            1. AK 65 in 1:45:46:h                (9:12/1:08:26/24:19min)

                

Joachim Rothengast    1. AK 60 in 1:47:09:h                (9:58/1:09:19/25:05min) 




03.06.2019

Kreismeisterschaften Tauber-Odenwald

Mit einer großen Anzahl von Sportler/innen starteten wir in diesem Jahr bei den Kreismeisterschaften in Buchen.

In fast allen Altersklassen von 10 bis U18 waren wir vertreten. 

Am Anfang war  das Wetter noch sehr gut, aber im Laufe des Wettkampfes kam ein Gewitter auf, so dass zwischendurch unterbrochen wurde.

In den letzten Monaten hat sich schon gezeigt, dass das Training Früchte tragen wird.

     

Weiter so!!! 

Kreismeister/in 2019:

Jan Krajewski                M11                50m

Matthias Oberst             M11                Weitsprung

Tim Zimmermann          M14                Kugel

Simon Schacherer        Männer           800m

Romy Schäfer               W10                Hochsprung

Nika Zimmermann        W12                800m

Hailey-Jean Hörner      W13                60mHürden / Weitsprung  / Hochsprung

        

Aline Schacherer          W14                80mHürden 

Vize-Kreismeister/in 2019:

Jan Krajewski                 M11                Hochsprung  / Weitsprung

Matthias Oberst              M11                50m / Hochsprung

Simon Schacherer         Männer           Weitsprung / Diskus

Sira-Linn Hörner            W10                Hochsprung

Lisa Dewor                    W12                Hochsprung   

Nika Zimmermann        W12                Kugel

Aline Schacherer          W14                100m / Weitsprung

        

Chaya-Shirin Hörner     W15               100m / Hochsprung / Weitsprung

3. Platz 2019:

Simon Schacherer        Männer           100m

Tim Zimmermann          M14                100m / 800m

Stella Makosch             W10                Hochsprung

Sira-Linn Hörner           W10                Schlagball

Aline Schacherer          W14                Hochsprung 

Jule Hader                    W14                 Kugel

       

Chaya-Shirin Hörner    W15                Kugel



 

 

 

 


20.05.2019


Hochsprung unter den Augen von Landestrainern.

Auf Einladung des Landestrainers im Bereich Nachwuchs Sprung, Steffen Hertel , gingen Emma Dewor, Aline Schacherer und Hailey-Jean Hörner zum Team-Hochsprungcup nach Winnenden. Bei diesem Wettkampf ging es nicht darum, wer zum Schluss die höchste Höhe übersprungen hat, sondern  wer am nächsten an seine Körperhöhe heranspringt. Aus diesem Grund wurde zu Beginn die Körpergröße vermessen. Des Weiteren wurden auch nur zwei Sprünge pro Höhe ausgetragen. Unter der Aufsicht von drei Landestrainern ging der Wettkampf nach deren Aufwärmprogramm  los. Die Anspannung war deutlich zu spüren, so dass alle drei  Springerinnen von uns an ihre persönlichen Bestleistungen heran kamen. Zum Schluss belegten sie als Team den 10. Platz. Erfreulich war, dass Hailey-Jean zusammen mit einer weiteren Starterin bei der weiblichen Jugend die Tagesbestleistung von 14 cm Höhendifferenz zur Körpergröße hatte.





10.05.2019

Teilnahme bei dem 38. Sportfest in Eppelheim.


In diesem Jahr starteten bei diesem sehr gut besetzten Sportfest auch 6 Athletinnen aus unserem Verein in den  Altersklassen U16 und U14.

Bei sehr kalten und windigen Bedingungen wurden folgende Platzierungen erreicht.

    

Chaya-Shirin Hörner (W15)Block Sprint/Sprung Platz 8

Aline Schacherer (W14) Block Sprint/Sprung Platz 7

Jule Harter (W14) Block Sprint/Sprung Platz 9

Emma Dewor (W14) Block Lauf Platz 8

Rebekka Olmert (W14) Block Lauf Platz 9

Hailey-Jean Hörner (W13) Block Lauf Platz 1

       

Zusammen als Mannschaft belegten sie den zweiten Platz.

 

Erfreulich war auch, das gleich zu Beginn der Saison von Hailey-Jean Hörner die Qualifikation für die Landesmeisterschaften

gereicht wurde und Emma Dewor erlief die Qualifikation für die Süddeutschen-Meisterschaften im 2000 m Lauf.

 

Der Block Sprint/Sprung besteht aus den Disziplinen:

100 m - 80 m Hürden - Weitsprung  - Hochsprung  - Speer

Der Block Lauf besteht aus den Disziplinen:

100 m/75 m - 80 m Hürden - Weitsprung - Ball - 800/2000 m

       




07.05.2019

Gelungener Saisoneinstand beim Mehrkampf in Freudenberg

Aus den beiden Trainingsgruppen von Jutta Antoni/ Lothar Weis und Claus Hörner/ Günter Fading machten sich am vergangenen Samstag (04.05.) insgesamt elf Mädchen und Jungen auf den Weg nach Freudenberg, um am dortigen Schülersportfest teilzunehmen. Auf dem Programm stand der Dreikampf, bestehend aus 50 m bzw. 75 m, Weitsprung und Ballwurf. Bei kühlem und windigem Wetter, aber ohne den angekündigten Regen, wurden insgesamt gute Leistungen erzielt. Feena Altmeyer (W9) und Urs Jahn (W12) gewannen in ihrer Altersklasse, Matthias Oberst und Jan Krajewski (beide M11) belegten den zweiten bzw. dritten Platz und Emilia Lorenz (W11) wurde Zweite.

Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle Kinder ihre verdienten Urkunden und Medaillen.

Nachfolgend die einzelnen Ergebnisse:

     

Feena Altmeyer (W9):            50 m (9,2 sec) - Weit (3,12 m) - Ball (17,00 m),812 Pkt.,      1. Platz

Urs Jahn (M12):                     75 m (12,0 sec) - Weit (3,95 m) - Ball (29,00 m), 965 Pkt.,    1. Platz

Emilia Lorenz (W11):              50 m (8,6 sec) - Weit (3,08 m) - Ball (23,00 m), 939 Pkt.,      2. Platz

Matthias Oberst(M12):           50 m (8,5 sec) - Weit (3,44 m) - Ball (33,00 m), 867 Pkt.,      2. Platz

Jan Krajewski (M12):              50 m (8,5 sec) - Weit (3,51 m) - Ball (30,00 m), 852 Pkt.,      3. Platz

Emilia Sibin (W12):                 75m (13,2 sec) - Weit (2,93 m) - Ball (13,00 m), 746 Pkt.,     4.Platz

Nika Zimmermann (W12):      75 m (13,6 sec) - Weit (2,90 m) - Ball (13,00 m), 717 Pkt.,   5. Platz

Hannah Krajewski (W12):      75 m (14,4 sec) - Weit (2,86 m) - Ball (11,00 m), 640 Pkt.,   6. Platz

Romy Schäfer (W10):             50 m (9,1 sec) - Weit (3,00 m) - Ball (19,00 m), 831 Pkt.,    4. Platz

Ava Vogel (W10):                   50 m (8,9 sec) - Weit (2,85 m) - Ball (19,00 m), 828 Pkt.,      5. Platz

          

Hanna Harter (W10):              50 m (9,0 sec) - Weit (2,90 m) - Ball (13,00 m), 740 Pkt.,      9. Platz







02.05.2019

Mein erster Marathon

Almaliki Reza 

28.04.2019 , Haspa Marathon Hamburg

Zeit: 5:55,33 Std


 

 

 

 





29.04.2019


Sportjugend, ETSV Lauda und TV Niederstetten nahmen am 29. Antwerpen Marathon teil!

Ganz im Zeichen der Faszination des Laufsports stand die Teilnahme beim 29. Antwerpen Marathon. Erstmals wurde diese Marathonfahrt Sportkreisübergreifend mit den Sportkreisen Tauberbischofsheim und Mergentheim durchgeführt. Am Wettkampftag starteten 9 Marathonläufer für die Sportjugend, den ETSV Lauda und den TV Niederstetten.   Motiviert von der einmaligen Atmosphäre ging es an den Start. Vor Ort herrschten optimale Wetterbedingungen für die Läuferinnen und Läufer. Bei einer tollen Stimmung, die von den zahlreichen Zuschauern an der Strecke ausging, erreichten die gut vorbereiteten Teilnehmer aus dem Taubertal das Ziel. Die schnellste Marathonzeit erzielte Dominic Faul, der nach 3:06 Stunden das Ziel erreichte.

Der diesjährige Antwerpen-Marathon und der 10 Meilenlauf waren laut Veranstalter auch stimmungsmäßig eine Top Veranstaltung. Vorbei ging es an allen Sehenswürdigkeiten der Stadt. Ein absolutes Highlight für die Läufer war ist die „Unterquerung“ der Schelde. Um die andere Uferseite zu erreichten, liefen die Sportler über 2 Kilometer in einem Tunnelsystem. Die Geräuschkulisse, hervorgerufen durch die vielen tausend Sportler, war zweifelsohne beeindruckend. Die mitgereiste Fangruppe und sportbegeisterten Bürger aus Antwerpen feuerten die Läufer an verschiedenen Stellen der Laufstrecke an. Alle 16 000 Läufer über die 42,195 Kilometer oder die 10 Meilen Stecken wurden auf einer Welle der Begeisterung durch Antwerpen getragen wurden.

Am Ende hieß es für jeden Teilnehmer: „Daumen nach oben – Es sind alle gut im Ziel angekommen!“

Neben den sportlichen Aktivitäten hatte die Fahrt auch den Charakter einer Bildungsfahrt. Bei einer Stadtführung wurde besonders die Bedeutung Antwerpens beim Diamantenhandel herausgehoben. Der berühmteste Heimatsohn, der Maler Rubens, war überall zugegen. Im Rahmen einer Hafenrundfahrt wurde die Bedeutung Antwerpens auch als einer der größten Welthäfen ersichtlich. Hier finden über 140 000 Personen Arbeit, die aus 177 Nationen stammen.

      

Die Ergebnisse im Einzelnen:
Marathon: Dominic Faul 03:06 Std.; Benny Kost 03:16 Std.; Reinhold Balbach 03:24 Std.; Jörg Zinnecker 03:41 Std.; Georg Köhler 04:05 Std.; Michael Geidl 04:07 Std.; Matthias Götzelmann 04:07 Std.; Heiko Gerner 04:14 Std.; Oliver Smid 04:25 Std.
10-Meilen Lauf: Astrid Dinkel 01:30 Std.; Patric Dinkel 01:30 Std. 






Leipzig  Marathon 2019

Höchstleistungen bei extremen Wetterverhältnissen hatten in diesem Jahr die Laufsportbegeisterten des ETSV Lauda beim Leipzig - Marathon zu bewältigen. 

Alle ETSV Langläufer,  trotzten den laufwidrigen Bedingungen mit Bravour und konnten im Ziel  ihre wohlverdienten Finisher-Medaillen in Empfang nehmen. So Mancher bzw. Manche in den ETSV-Reihen hatte im Vorfeld oder während des Wettkampfs mit gesundheitlichen oder körperlichen Problemen zu kämpfen. Im Ziel war aber alles für zumindest einen kurzen Moment vergessen.