LETZTE ÄNDERUNG:


16.10.2020 um 19:00 Uhr

80 Jahre Ewald Gans

Sicherlich war es einem „gans“ außerordentlichen Zufall zu verdanken, dass unser Ewald bereits in seinen frühen Lebensjahren Lauda als Lebensmittelpunkt gewählt hatte. Seit vielen Jahren kann man ihn als überaus aktives und tatkräftiges Mitglied beim Lauftreff, der Leichtathletiktabteilung, bei den Jedermännern und der Vorstandschaft des ETSV Lauda finden. Geboren am 11. Oktober 1940 in Oberschlesien, aufgewachsen in Wittighausen und danach aus familiären und beruflichen Gründen in Lauda sesshaft geworden.

 

Bereits in jungen Jahren hatte er sich als bekennender Eisenbahner dem Sportverein ETSV Lauda angeschlossen, wo er in der Leichtathletikabteilung seine läuferischen Fähigkeiten bestens beweisen konnte. Bekannt unter den „3 E“ waren Ewald und seine Berufs- und Vereinskollegen Edgar (Weckesser) und Egon (Volkert) ein im Sportkreis wohlbekanntes und erfolgreiches Triumvirat bei Cross- und Waldlaufmeisterschaften. Ebenso gehörte er zur absoluten Leistungsgruppe von Willi Kaesler und Herbert Bingnet, die bei Landesmeisterschaften auf Straße, Tartanbahn und im Gelände zu höchsten Ehren kamen. Auch unter seiner Bezeichnung Bergziege war ihm bei seiner zweiten sportlichen Leidenschaft dem Bergsteigen kein Steig zu hoch, um in den Alpen und Südtiroler Bergen die Gipfelkreuze zu erklimmen.

 

Doch erst im sportlich hohen Alter von 49 Jahren konnte er sich mit den Marathonläufern um Thomas Götzelmann seinen großen Traum im Ausdauersport verwirklichen - Finisher beim Münchner Stadtmarathon im Jahr 1989, vor 31 Jahren, mit Zieleinlauf im legendären Olympiastadion. Bereits 2 Jahre später feierte er das Erreichen seiner persönlichen Bestzeit, über die Marathondistanz von 42,195 Kilometern, in 3:13,13 Stunden im Alter von 51 Jahren. 22 Marathonläufe war er  in den verschiedensten Städten Deutschlands wie München, Hamburg und Frankfurt bestens vorbereitet gelaufen und immer wieder hat er das Ziel erreicht. In der „Ewigen Bestenliste“ ist Ewald mit Platz 2 in der Männerklasse M 55 in 3:17 Stunden (Hamburg 1997) und Platz 1 in der Klasse M 60 in 3:22 Stunden (Hamburg 2000) verzeichnet, was von seinem absoluten Talent im Ausdauersport zeugt.

Noch mit über 70 Lebensjahren hat er nach konsequenter und gewissenhafter Vorbereitung immer wieder am Königshöfer Messelauf  über die Distanz von 10 Kilometern  mit Bravour teilgenommen und diesen wie von ihm gewohnt locker und souverän unter einer Stunde in 55:33 Minuten absolviert.

 

Jedoch nicht nur als Sportler, sondern auch als Vereinsmitglied mit Rat und Tat, machte sich Ewald Gans zu einer unverzichtbaren Persönlichkeit. So brachte er sich nicht nur beim Lauftreff und der Leichtathletikabteilung ein, sondern auch bei der Jedermann-Abteilung und  der Vorstandschaft des Eisenbahner Turn- und Sportverein ETSV Lauda.

Lauftreffleiter und treuester Teilnehmer bei den regelmäßigen Lauftreffs, Ausrichter der jährlichen Winterwanderungen, Planer und Bauherr einer Sitzgruppe mit Aushangkasten beim Lauftreff Treffpunkt, Laufstreckenbetreuer an der Eisernen Brücke, Kampfrichter bei Sportwettkämpfen der Leichtathletikabeilung im Stadion oder beim Messelauf und vieles mehr sind noch heute für ihn wie selbstverständlich. Auch manchem Vereinskollegen konnte er im privaten Sektor beim Verlegen von Böden und Auslegewaren in Wohnungen nie eine Bitte abschlagen.  

Mit Erstellen der Außenanlage bei der Vereinshalle und mit dem Aufstellen eines großen Findlings, hat er sich selbst schon heute einen Gedenkstein geschaffen. Sein nimmer müdes Wirken, besonders für unseren Lauftreff, möchten wir nicht vermissen und danken auch seiner Lebensgefährtin Anita, ohne deren Unterstützung das alles nie möglich wäre.

 

Wir wünschen Dir für Dein Geburtstagsfest alles Liebe und Gute, weiterhin beste Gesundheit und Frohsinn und hoffen noch viele weitere Jahre auf Dein www.gans.ok .

 

Für den Lauftreff Lauda und die Leichtathletikabteilung des ETSV

Thom