LETZTE ÄNDERUNG:


15.10.2021 um 16:00 Uhr



Marathonbericht Rostock  

Jedes Jahr mindesten einen Marathon oder ein anderes Versprechen „Jedem Enkel eine Marathonmedaille“ führten mich in das ferne Rostock! Das ganze Jahr über suchte ich verzweifelt nach einem offiziellen Marathonlauf! Einer um den anderen wurde mehr oder weniger kurzfristig abgesagt und dann endlich die Zusage aus Rostock. Aber was für ein Rennen. Ich könnte jetzt ein Gedich schreiben wie Theodor Storm mit dem Titel „Der Schimmelrenner“. Wer rennt so spät durch Nacht und Wind, es ist der Spinner vom ETSV, dass verrückte Kind!  

So was habe ich nach vielen Marathons noch nie erlebt! Start war um 16:30 Uhr bei Regen und Wind. Wind war Windstärke 11-12. Im Klartext bedeutet das, dass die Dixiklos im Startbereich umgeblasen wurden. Pech für den Läufer, der gerade das stille Örtchen besucht, der hatte wirklich „ne steife Prise“ abbekommen!  Gelaufen werden musste ein 7 Kilometer langer Rundkurs rund um das Hafengebiet, das bedeutete wiederum Wind, Wind und nochmals Wind (….aber nicht das himmlische Kind!) Von den ca. 1000 Teilnehmern wagten sich dann doch ca. 120 auf die lange Distanz. Ab Kilometer 30 lief ich dann auf den letzten Kohlen, aber ins Ziel habe ich es dann doch geschafft. Meine Zeit 4:12;18 Stunden.  

Der 3. Platz in der Altersklasse M60 hat dann ein bisschen getröstet, aber bitte never ever solche Bedingungen, die waren echt ätzend und „Laufen zum Abgewöhnen“!  

P.S.:  

Elmar Schömig wäre in der Altersklasse M70 sicher Erster geworden. Aber nur „wäre“! Ich glaube bei seinem Gewicht, wäre er irgendwo in Dänemark oder Schweden gelandet - aber das Ziel war im Hafen von Rostock!!! 





1. Lauftreff 2021

Nach vielen, vielen Tagen von Hoffnungen, Erwartungen und Enttäuschungen war es endlich wieder einmal so weit. Der erste Lauftreff 2021 war möglich geworden. Nichts an Attraktivität hatte der Lauftreff des ETSV Lauda in der von Inzidenzwerten und Lockdowns geprägten Zeit eingebüßt. Ein überaus freundliches und fröhliches Zusammentreffen in erlaubten und eingehaltenen Sicherheitsrahmen ermöglichte ein heiteres Laufen in verschiedenen Gruppengrößen. Wer sich auf die WetterApp verlassen hatte und nicht zum Lauftreff erschienen war, hatte leider ein fast emotionales Treffe verpasst. Holzbank und Holztisch am Treffpunkt Waldparkplatz wurde von Ewald und Anita durch einen Neuanstrich bestens präpariert und somit sollte dem regelmäßigen Lauftreff mit dem lieb gewonnenem Ausgangspunkt nichts mehr im Wege stehen. Nun heißt es Daumen drücken für eine lange unbeschwerte Lauftreffzeit.

 


Faschingslauftreff in Coronazeiten